Skip to content

Erotisches Kapital einsetzen – der gute Weg, um Erfolg zu haben

Erotisches Kapital - es zahlt sich aus, nicht nur für Frauen


Warum sagen uns unsere Moralisten eigentlich, es sei „unethisch“, erotisches Kapital einzusetzen? Ob Sie es nun „Gottes gute Gabe“, eine „gute Gabe der Evolution“ oder nur „sinnvollen Einsatz aller Ressourcen“ nenne, ist im Grunde gleich. Erotisches Kapital ist persönliches Kapital, und weil sie kein anderes Kapital haben als dasjenige, das in Ihrer Person wohnt, ist es ihr gutes recht, ihr erotisches Kapital auch anzuwenden.

Die Neider werden Ihnen sagen: Sie dürfen Ihr erotisches Kapital nicht an den Markt tragen, weil dies den Wettbewerb mit den anderen Menschen verzerrt, die nichts davon haben. Gewerkschaftler, linkslastige Politiker und selbstverständlich auch kalktrockene Feministinnen argumentieren so.

Alle Argumente gegen den Einsatz erotischen Kapitals sind nichtig

Diese Argumente sind null und nichtig. Wenn wir davon ausgehen, dass ihr Leben auf einer sozial-erotischen Ausstrahlung einerseits und dem besten Einsatz von Gefühlen andererseits beruht, sind dies die beiden Haupt-Ressourcen Ihres sozialen Lebens. Was noch zählt, sind handwerkliche, künstlerische, pragmatische und von Intelligenz gesteuerte Eigenschaften. Das ist nahezu alles, was Sie haben, wenn sie einmal die Körperkraft außer acht lassen. Ich vermute aber, sie wollen sich nicht durchs Leben boxen.

Doktortitel und erotische Intelligenz sind gleichwertig

Die Tatsache: Alles, was ich genannt habe, sind Gaben – also die Grundlagen, um ihr Leben gelingen zu lassen. Und alle diese Gaben konnten Sie im Laufe Ihrer Kindheit, Jugend und Ausbildungsjahre vervollkommnen. Ohne werten zu wollen, kann man sagen, dass sie keinen Anteil an etwa 50 Prozent dieser Eigenschaften haben, weil sie sie ererbt haben. Die restlichen 50 Prozent aber haben sie je nach Ihrer Verfassung und ihrer Lernfähigkeit spielerisch oder mühevoll selbst entwickelt. Wer jetzt einen Unterschied machen will zwischen „sozialen Fähigkeiten“, „erotischer Intelligenz“ oder einem akademischen Titel, der mag dies tun – dann allerdings betritt er das Gebiet blanker Ideologie. Für menschliche menschliche Fähigkeiten gibt es keine Celsius- oder Fahrenheit-Skala. Jede Art von Kunstfertigkeit, die uns hilft, das Leben zu meistern, zählt gleich.

Wer erotisches Kapital verdammt, sollte sich fragen, warum er das tut. Egal, welche Fähigkeiten wir uns angeeignet haben, wir mussten sie ja entwickeln, und wir entwickelten nur das, was uns Natur und Evolution mitgegeben hatten. Niemand, der seine Gefühlswelt, seine Ausstrahlung oder seien Attraktivität für andere ausbaute, tat etwas Schlechteres oder Minderwertiges als jene, die ständig an ihre Noten, Abschlüsse und Aufstiegsmöglichkeit dachten.

Wenn Sie über erotische Intelligenz verfügen – seien Sie stolz darauf. Setzen Sie diese Ressource ein, um Ihre Ziele zu erreichen, und werden Sie resistent gegen Anfeindungen der Neidhammel.

Mehr in englischer Sprache.
Kategorien: lebensrat | 0 Kommentare
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: 1 von 5, 2 Stimme(n) 2089 Klicks

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen